Grands-parents pour le climat / Klima-Grosseltern CH Nous n’héritons pas la Terre de nos ancêtres, nous l’empruntons à nos enfants…

Pressemitteilung der KLIMA-GROSSELTERN / Brief an den Bundesrat

25 Mai 2021

Sehr geehrte Dame, sehr geehrter Herr

Heute gelangt unser schweizweit tätige Verein mit einem offenen Brief an den Bundesrat an die Presse: s. Attachment.

 Im Namen von GPclimat bitte ich Sie, unserem Anliegen Gehör zu verschaffen. Dieses entspringt unserer grossen Sorge um die bereits jetzt bedenkliche Klima-Entwicklung und die gefährdete Zukunft unserer Nachkommen.

Ich danke Ihnen, dass Sie im Vorfeld der Abstimmung über das CO2-Gesetz vom 13.Juni Ihren Informationsauftrag unvoreingenommen erfüllen  und verbleibe

mit feundlichen Grüssen

Dr. René Jaccard

Delegierter Deutschschweiz, Klima-Grosseltern / Grands-parents pour le climat

(25.5.2021)

Protokoll Gründungsversammlung

1 März 2019

Protokoll Gründungsversammlung

Klima-Grosseltern Schweiz Protokoll Gründungsversammlung Datum: Mittwoch, 02.2019 Ort:Zentrum Karl der Grosse, Zürich Anwesende Mitglieder: 35 Personenaus 8 Kantonen der deutschen Schweiz Traktanden Begrüssung: Thea Rauch Thea Rauch freut sich über das grosse Interesse, skizziert den Ablauf des Abends und bedankt sich bei der Mutterorganisation für die finanzielle Unterstützung bezüglich dieser Veranstaltung. Die promovierte Biologin/Anthropologin und Nachhaltigkeitsexpertin legt die Motivation zur Gründung des Klima-Grosseltern Schweiz-Ablegers des Westschweizer Vereins im deutschsprachigen Raum dar. Die heutige Grosseltern-Generation hat den wirtschaftlichen Aufschwung geprägt und grossen Wohlstand geniessen dürfen.

Read more

Tout afficher

Opa streikt fürs Klima

1 September 2019

Opa streikt fürs Klima

Nach den Jugendlichen streiken jetzt auch die Grosseltern für das Klima. Damit der Einsatz der Jungen nicht verpufft, sagen sie. Jugendliche ziehen durch die Strassen. Laut trommelnd demonstrieren sie für einen besseren Klimaschutz. «Wir sind hier, wir sind laut, weil man uns die Zukunft klaut», hört man sie rufen. Am Strassen- rand werden sie von einer Gruppe von 20 Personen angefeuert, die meisten weisshaarig, einer davon ist René Jaccard, 68. Mit erhobenen Transparenten feuern sie die Schüler an. Er hat das Ganze organisiert und ist glücklich über die Teilnahme der Rentner. «Wir wollten den Jungen zeigen, dass sie nicht allein sind, dass wir sie unterstützen und stolz sind auf sie.»

Read more

Tout afficher